Unser Equipment als Hochzeitsfotograf – Ausrüstung Hochzeitsfotografie

Wir werden oft gefragt, welches Equipment wir als Hochzeitsfotografen verwenden und daher möchten wir dir in diesem Blogpost einen kleinen Einblick in unsere Kameratasche geben. Diese Ausrüstung können wir dir auch für die Hochzeitsfotografie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Ausrüstung Hochzeitsfotografie

 

Wir sind auf Hochzeiten immer als Paar unterwegs, deswegen haben wir auch ständig vier Kameras im Einsatz. Wir haben uns damals für die Marke Canon entschieden und arbeiten derzeit mit drei Canon 5D Mark III und einer Canon 5D Mark IV. Damit wir während der Hochzeit mit zwei Kameras gut arbeiten können, verwenden wir einen schicken Kameragurt von Holdfastgear. Wir haben uns hier für das Model „Money Maker“ entschieden.

Für unseren Stil der Hochzeitsfotografie setzen wir auf Festbrennweiten. Wir lieben das Bokeh und dadurch, dass wir durch die Festbrennweite ständig in Bewegung sein müssen, um aus einer anderen Perspektive zu fotografieren, schärft die Festbrennweite gleichzeitig unseren fotografischen Blick. Bei einer Hochzeitsreportage sind wir natürlich auch mit nicht so guten Lichtverhältnissen konfrontiert. Vor allem in der Kirche ist meist wenig Licht vorhanden und mit einem lichtstarken Objektiv müssen wir in der Kirche nicht blitzen und stören so weniger die Trauung.

Ausrüstung Hochzeitsfotografie

 

Manuela hat ca. 80% der Zeit diese beiden Objektive drauf:

Martin hat ca. 70% der Zeit diese beiden Objektive drauf:

Weiters haben wir eine Compagnon Messenger Tasche und darin noch:

Für schlechte Lichtverhältnisse und für den Abend verwenden wir:

Im Auto haben wir zur Sicherheit auch:

Ein sehr nützliches Zubehör, dass wir für die Ringshoots verwenden ist der:

Wir hoffen, dass dir unser kleiner Einblick weiterhilft. Gerne würden wir auch von dir wissen, welche Ausrüstung für dich in der Hochzeitsfotografie unverzichtbar ist. Lass es uns doch in den Kommentaren wissen – wir freuen uns darüber!

Des Weiteren würden wir uns freuen, dich in unserer Forma Next Level Community begrüßen zu dürfen. Hier gibt es viele Informationen, Tutorials, Videos und vieles mehr rund um das Thema Hochzeitsfotografie. Unser erklärtes Ziel ist es dich auf DEIN nächstes Level zu bringen! Melde dich gleich hier an, erhalte unsere Presets kostenlos und erhalte wöchentlich Tipps und Tricks.

Und noch nicht genug: Knapp 75 FotografenInnen haben wir mit unseren Workshops schon geholfen ihr nächstes Level zu erreichen. Und nun geht es für unseren La Dolce Vita Workshop 2020 zurück in die Toskana! Alle weiteren Informationen findest du hier.

Liebe Grüße

M&M

PS: Dieser Blog-Beitrag enthält sogenannte Provisions-Links. Wenn so ein Verweislink hier benutzt wird, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich als Käufer/in ändert sich nichts. Es werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben. Der Preis des Produkts bleibt exakt gleich.

Keine Antworten to “Unser Equipment als Hochzeitsfotograf – Ausrüstung Hochzeitsfotografie”

  1. Cornelia Krispler

    Hallo ihr beiden …. ich finde es immer sehr spannend, was die Kollegen so verwenden … ich bin immer mit meinem 50er von Sigma und dem 85er von Canon unterwegs … Für die Ringe hab ich immer das 100er von Canon in der Tasche und auch so noch gern das 24-70mm wenns eng wird…. aber da brenn ich sooooo auf ein 35er! Ich seh, dass ihr da auch ein Sigma und nicht das von Canon habt …. seid ihr mit dem Sigma zufrieden oder hättet ihr doch lieber das von Canon? Ganz spannend finde ich, dass ihr ein 24mm mithabt …

  2. FORMA Photography

    Hallo Cornelia,
    vielen lieben Dank für Dein Kommentar.
    Also wir sind mit dem Sigma ART 35 MEGA zufrieden. Es ist Martin’s Objektiv mit dem er bis zu 80% der ganzen Hochzeit fotografiert. Wir würden es nie tauschen 😉
    GLG
    M&M

  3. Darja

    Hallo Manuela und Martin, vielen Dank für den interessanten Beitrag! 🙂 ich habe bei meiner letzten Hochzeit (vor einer Woche) den 24-70 2.8 und den 70-200 2.8 ausprobiert und war begeistert! Ab sofort werden diese beiden und dazu noch das 50er zu meiner Standard-Ausrüstung gehören. Mir ist der schnelle Wechsel zwischen Nahaufnahmen und Großaufnahmen mit Hilfe der Zoom-Objektive wichtig, vorallem wenn man nicht so viele Möglichkeiten/nicht den nötigen Raum hat, um aich großartig zu bewegen, z.B. währen der Trauung im Standesamtzimmer. Und auch keine Zeit, um Objektive zu wechseln. Nächstes Mal habe ich dann auch einen Kameragurt für zwei Kameras, so wie ihr – dann probiere ich die Kombi aus 35 oder 50 mm und 24-70 aus 😉

    LG Darja

  4. FORMA Photography

    Hallo Darja,
    vielen lieben Dank für deine netten Worte!
    Unserer Erfahrung nach ist der Nachteil von Zoomobjektive, dass man sich oft nicht mehr viel bewegt und die Perspektive nur mit Zoomen verändert. Man fotografiert mit Festbrennweiten oft ein bisschen bewusster und aktiver. Aber das kommt meist mit der Zeit. Die Sicherheit, die dir ein Zoomobjketiv am Anfang gibt ist sicher auch sehr wichtig. Wünschen dir schon jetzt viel Spass bei deiner nächsten Hochzeit.
    GLG
    M&M

  5. Kristina Krystal Rey Photo

    Vielen Dank für den tollen Beitrag! 🙂 Ich habe zu 99% der Zeit das Sigma Art 35mm 1.4 drauf und auf der zweiten Kamera das Canon 24-105mm 1:3.5-5.6 IS STM, wobei ich letzteres mal gerne durch ein Zoom mit min. Blende 2.8 (am liebsten noch lichtstärker) austauschen wollen würde aber bisher ging es ganz gut.

    Auf der einen Kamera eine Festbrennweite und auf der zweiten ein Zoom – das sorgt bei mir dafür, dass ich einfach alles innerhalb weniger Sekunden gut einfangen kann, selbst wenn es richtig weit weg passiert. Mit zwei Festbrennweiten würde ich viele Momente, die weiter weg passieren, verpassen, weil ich ja erst mal kurz wohin gehen muss und zack, ist der Moment vorbei. Deshalb die Kombi von Festbrennweite und Zoom auf den beiden Kameras 🙂

    Wenn „künstlerischere“ Fotos gewünscht sind, nutze ich mein Helios 58mm 2.0 und im Falle sehr naher Portraits, das Canon 50mm 1.4

    Ansonsten sieht es in meinem Auto ähnlich aus. Alles Mögliche an Licht, Blitzen und Stativen für alle Fälle, Regenschirme, Softboxen, Reflektor etc. Lieber dabei haben und eventuell nicht nutzen als nicht dabei haben und brauchen.

    LG, Kristina

Hinterlasse eine Antwort

  • (wird nicht veröffentlicht)